Aktuelles

Informieren Sie sich über aktuelle Themen und Termine der CDU in Garbsen.


CDU Garbsen | Mit dem Bus durch die Elbe

Früh um 7 Uhr am Samstag,  29. Juni 2019, starteten 54 Garbsener zu einem erlebnisreichen Tag in die Hafencity Hamburg, zu dem der CDU Ortsverband Garbsen eingeladen hatte.

 

In Hamburg angekommen, nahm ein Teil der Gruppe eine Fahrt mit dem Hafencity-Riverbus wahr, einem Amphibienfahrzeug, das es nur einmalig in Hamburg gibt. Die Fahrgäste verfolgten mit Spannung wie der Bus durch die Speicherstadt und die Hafencity seine Fahrt über eine Rampe in die Elbe elbaufwärts bis zum zweitgrößten Sturmflut-Sperrwerk Deutschlands fortsetzte.

 

Der andere Teil der Gruppe nutzte die Zeit, sich rund um die Elbphilharmonie in der Speicherstadt umzusehen.

Gemeinsam traf man sich zum Mittagessen in einem beliebten Fischrestaurant am Hafen. Am Nachmittag erfuhren die Reiseteilnehmer mit einem Guide der „Kiez-Jungs“ etwas über die Geschichte des „Michels“ und des Kesselhauses (Informationszentrum der Hafencity) sowie über die Entstehung der Elbphilharmonie und ließen den Tag bei einer erlebnisreichen Hafenrundfahrt mit Live-Moderation bei Kaffee und Kuchen ausklingen.

 

Ohne Stau und gut gelaunt ging es zurück nach Garbsen.

Team "CDU-Garbsen" hatte die meisten Mitradler

Auch das Büttnergradeln gehörte zum Programm des Team "CDU-Garbsen". Quelle: Privat
Auch das Büttnergradeln gehörte zum Programm des Team "CDU-Garbsen". Quelle: Privat

Teamkapitän Hartmut Büttner ist zufrieden: Das Team "CDU-Garbsen" konnte beim Stadtradeln 2019 mit 77 Teilnehmern die meisten Radler der 48 aus Garbsen angetretenen Radfahrerteams stellen. Auch im Wettbewerb der Teams aus der Garbsener Kommunalpolitik belegte die CDU vor der SPD und den Grünen den ersten Platz.

 

Hartmut Büttner: "Beim ersten Stadtradeln im Jahr 2016 sind wir noch mit 1.472 km gestartet.  Im Jahr 2017 waren es 3.040 km. Im Jahr 2018 kam es durch viele Sonderfaktoren zu phantastischen 14.171 km. In diesem Jahr haben wir die letztjährigen km-Zahlen zwar nicht erreicht  Mit  6.735 km konnten wir immerhin die Ergebnisse von 2016 und 2017 verdoppeln bzw. verdreifachen. Ich denke, dies ist ein wirklich anständiges Ergebnis."

 

Teamkapitän Hartmut Büttner konnte durch eine Schulterverletzung in diesem Jahr selbst nicht mitradeln. Seine Kilometerleistung fehlte damit sowohl der CDU Garbsen wie auch den Garbsener Kommunalpolitikern im Wettbewerb um den Titel des fahrradaktivsten Kommunalparlaments. Hier lag Garbsen in diesem Jahr hinter Wunstorf auf dem 2. Platz in der Region Hannover.

Giesler als Vorsitzender wiedergewählt

CDU-Stadtverbandsvorsitzender Björn Giesler
CDU-Stadtverbandsvorsitzender Björn Giesler

Der CDU-Stadtverband Garbsen hat sich in Meyenfeld zur Mitgliederversammlung getroffen und seinen Vorstand neu gewählt. Darin finden sich nun neue und alte Gesichter.

 

Meyenfeld. Björn Giesler bleibt Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Garbsen. Bei der Mitgliederversammlung am Freitag in Meyenfeld ist der 39-jährige Stelinger einstimmig wiedergewählt worden. Den Stadtverband führt er seit 2017 und war zuvor stellvertretender Vorsitzender. Als Gieslers Stellvertreter wurden Nesrin Odabasi (Havelse) und Horst Sieren (Frielingen). Jeweils neu im Amt sind Schatzmeister Karl Wüstenberg (Meyenfeld) und Schriftführer Christof Wenzel (Alt-Garbsen).

 

Als Beisitzer wurden Joachim Hildebrand, Kai Horstmann, Theodoros Poulios, Ingrid Schmidt, Silke Seidel, Adrian Voigt und Melanie Weber in den Vorstand gewählt.

 

Giesler setzte sich kritisch mit der kommunalpolitischen Situation in Garbsen auseinander. “Mit Blick auf die letzten öffentlichen Äußerungen, Anträge und Anfragen von Grünen und SPD muss man fast den Eindruck gewinnen, dass beide Mitbewerber schon den Kommunalwahlkampf 2021 eröffnet haben. Hoffentlich werden wir in den nächsten zwei Jahren nicht die einzigen sein, die ergebnisorientierte Sachpolitik betreiben wollen,” so Giesler in seinen Ausführungen.

 

Mit Blick auf die Bundespolitik wirkte Björn Giesler nachdenklich: “Die CDU muss mit Blick auf die aktuellen Umfrageergebnisse keine Grünen-Politik machen, sondern die CDU muss endlich wieder CDU-Politik machen.” Demnach gehöre der Umweltschutz als Bewahrung der Schöpfung zum Markenkern der CDU, aber man müsse Ökologie und Ökonomie mit Verstand in Einklang bringen. “Vielleicht sollten mehr Leute dem Aachener Professor Günther Schuh, dem Erfinder des Post-Streetscooters, zuhören. Er steht nicht in dem Verdacht ein Gegner der Elektromobilität zu sein, macht aber deutlich, dass die moderne Diesel-Technologie zu den Lösungen für unser Flächenland gehört. Derzeit gefährden wir aber eine unserer Schlüsseltechnologien”, führte Giesler zu diesem Thema abschließend aus.


NEUIGKEITEN

Weitere aktuelle Meldungen
Weitere aktuelle Meldungen

TERMINE

Termine und Veranstaltungen in Garbsen
Termine und Veranstaltungen in Garbsen

ANTRÄGE

Aktuelle Anträge und Anfragen
Aktuelle Anträge und Anfragen

Nachrichten aus dem Landesverband

Präsidium der Niedersachsen-CDU dankt Ursula von der Leyen und nominiert Silvia Breher als stellv. CDU-Bundesvorsitzende (Mo, 14 Okt 2019)
Hannover. „Das Präsidium der CDU in Niedersachsen hat heute Ursula von der Leyen noch einmal für ihr herausragendes Engagement für die CDU gedankt. Sie hat sowohl in Niedersachsen als auch im Bund viel für die Partei bewegt. Ursula von der Leyen ist eine glühende Europäerin und wir sind stolz, dass die Niedersächsin die erste Kommissions-Präsidentin […] (Dieser Beitrag erschien zuerst auf CDU in Niedersachsen.)
>> mehr lesen

Althusmann: Wir müssen jüdisches Leben in Deutschland besser schützen – Mehr Befugnisse für Sicherheitsbehörden nötig (Sun, 13 Oct 2019)
Hannover. Mit Blick auf die steigende Zahl antisemitischer Vorfälle in den letzten Jahren fordert der Landesvorsitzende der CDU in Niedersachsen, Bernd Althusmann, einen besseren Schutz der jüdischen Gemeinden in Deutschland: „Der menschenverachtende und verbrecherische Anschlag auf die Synagoge in Halle mit zwei Toten ist ein trauriges Beispiel für antisemitische Verbrechen in Deutschland. Wir müssen sofort und mit aller […] (Dieser Beitrag erschien zuerst auf CDU in Niedersachsen.)
>> mehr lesen

CDU-Landesvorsitzender Bernd Althusmann dankt Ursula von der Leyen und äußert sich zur Nachfolge für den CDU-Bundesvorstand (Fri, 11 Oct 2019)
CDU-Landesvorsitzender Bernd Althusmann kommentiert die Diskussion um die Nachfolge von Ursula von der Leyen als stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende wie folgt: “Wir danken Ursula von der Leyen für ihre Arbeit als stellvertretende Vorsitzende der CDU Deutschlands. Bereits im Rahmen unseres Landesparteitages haben wir ihr Engagement für die CDU in Niedersachsen und die CDU Deutschlands gewürdigt und sind […] (Dieser Beitrag erschien zuerst auf CDU in Niedersachsen.)
>> mehr lesen