· 

60 Radfahrer nehmen am Büttnergradeln durch Garbsen teil

Die Tour zum Büttnergradeln startet am Rathaus in Garbsen-Mitte. Quelle: Privat
Die Tour zum Büttnergradeln startet am Rathaus in Garbsen-Mitte. Quelle: Privat

Für die Teilnehmer der Tour gab es am Sonnabend viel zu sehen: Die Fahrt führte zum Campus Handwerk, zu den Neubauten von Badepark und Grundschule Stelingen sowie nach Heitlingen.

 

Garbsen. Der Campus Handwerk, der Badepark Berenbostel und der Neubau der Grundschule Stelingen: Das waren am Sonnabend nur einige der Ziele bei der 14. Auflage des sogenannten Büttnergradelns. An der rund 15 Kilometer langen Tour des CDU-Ortsverbandes Stelingen haben 60 Radfahrer teilgenommen. Der ungewöhnliche Name der Fahrt setzt sich zusammen aus den Namens des Ideengebers, Ratsvorsitzender Hartmut Büttner, und des Schirmherren, Garbsens Bürgermeister Christian Grahl.

 

Nach dem Start am Rathaus in Garbsen-Mitte führte die Tour zum Campus Handwerk am Seeweg. Die Teilnehmer zeigten sich beeindruckt von den Ausbildungsmöglichkeiten der Einrichtung. Melanie Staffa-Kuhnt von der Geschäftsführung des Campus Handwerks erklärte den Radfahrern nicht nur die baulichen Veränderungen auf dem Gelände des Ausbildungszentrums der Handwerkskammer Hannover, sondern auch die Herausforderungen der Branche. „Handwerk hat durch seinen ständigen Veränderungsprozess heute wirklich einen goldenen Boden“, sagte Büttner, selbst Handwerksmeister.

 

Tour führt zu großen Baustellen

 

Beim nächsten Ziel, dem gerade begonnenen Neubau des Badeparks an der Ludwigstraße, erläuterte Garbsens Sozialdezernentin Monika Probst das Konzept und den zeitlichen Verlauf des 19,2 Millionen teuren Bauvorhabens. Der Neubau der Stelinger Grundschule stand im Mittelpunkt der nächsten Tourstation. Dort berichteten Schulleiterin Bettina Reuter und die Projektverantwortliche Annette Blöchle aus der städtischen Bauverwaltung, dass der Neubau bei laufendem Betrieb der Ganztagsschule bewältigt werde. Die Stadt Garbsen investiert rund 5 Millionen Euro in das Projekt. Erfreut erfuhren die Teilnehmer, dass auch das beliebte Lehrschwimmbecken an der Grundschule neu gebaut wird.

 

Ein Kontrastprogramm zu den Baustellen bildete der abschließende Besuch der Gruppe auf dem sogenannten Eichenhof der Familie Lindemann im ländlichen Heitlingen. Die Inhaber Anne und Heinrich Lindemann stellten den Teilnehmern den Fahrbetrieb mit historischen Kutschen und Karossen vor, der schon seit Generationen im Familienbesitz ist. Zum Ausklang stärkten sich die Radfahrer am Vereinsheim des TSV Stelingen.

 

Von Jutta Grätz (www.haz.de)