· 

CDU stellt erste Weichen für die Kommunalwahl 2021: Spitzenkandidaten für Ortrstalisten und Region vorgeschlagen

Fraktionsvorsitzender Heinrich Dannenbrink (hinten links) und Parteivorsitzender Björn Giesler (hinten rechts) mit den Spitzenkandidaten Klaus Hasselhorst, Silke Häusler, Peter Hahne, Nesrin Odabasi und Rolf-Günther Traenapp Quelle: Helmut F. Busjahn
Fraktionsvorsitzender Heinrich Dannenbrink (hinten links) und Parteivorsitzender Björn Giesler (hinten rechts) mit den Spitzenkandidaten Klaus Hasselhorst, Silke Häusler, Peter Hahne, Nesrin Odabasi und Rolf-Günther Traenapp Quelle: Helmut F. Busjahn

Mit Blick auf die Kommunalwahlen im September 2021 hat der CDU Stadtverband Garbsen nun die ersten Entscheidungen getroffen. „Wir wollen den Bürgerinnen und Bürgern in Garbsen weiterhin ein attraktives personelles und inhaltliches Angebot machen. Genau das hat der Stadtverbandsvorstand mit dem heutigen Beschluss bewiesen und wir haben einen ersten wichtigen Schritt mit Blick auf die Zukunft unserer Stadt gemacht“, so der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Björn Giesler.

 

Garbsen. Demnach soll den CDU-Mitgliedern vorgeschlagen werden, dass Klaus Hasselhorst (Ortsrat Berenbostel), Silke Häusler (Ortsrat Garbsen), Peter Hahne (Ortsrat Horst) und Rolf-Günther Traenapp (Ortsrat Osterwald) die jeweiligen Ortsratslisten anführen und sich bei den Bürgerinnen und Bürgern um das Amts des Ortsbürgermeisters bewerben sollen.

 

Während Hahne und Traenapp die amtierenden Ortsbürgermeister sind, bewerben sich Häusler und Hasselhorst um die Nachfolge der nicht wieder kandidierenden Amtsinhaber. „Wir sind dankbar und stolz, dass die CDU derzeit alle vier Ortsbürgermeister in den Garbsener Ortschaften stellen darf und wären auch gern in den nächsten Wahlkampf mit den Amtsinhabern gegangen. Franz Genegel (Garbsen) und Gunther Koch (Berenbostel) haben aber schon vor einiger Zeit erklärt, dass sie aus Altersgründen in 2021 nicht mehr kandidieren wollen. Mit Silke und Klaus haben wir aber ausgezeichnete Nachfolger gefunden“, erklärte Giesler.

 

Gleichzeitig hat der Stadtverbandsvorstand entschieden, dass Nesrin Odabasi den Parteimitgliedern erneut als Spitzenkandidatin für die Regionsversammlung vorgeschlagen werden soll. Insbesondere im Jugendhilfeausschuss und im Ausschuss für Soziales, Wohnungswesen und Gesundheit hat sich die Garbsenerin hervorgetan, die seit 2011 der Regionsversammlung angehört.

 

Die entsprechenden Mitgliederversammlungen zur Aufstellung der Ortslisten werden im ersten Halbjahr 2021 stattfinden. Eine Entscheidung in der Bürgermeisterfrage, die nach dem Verzicht von Amtsinhaber Christian Grahl auf eine erneute Kandidatur erforderlich ist, strebt der CDU Stadtverband weiterhin zum Jahreswechsel an.