Geschichte der CDU in der Stadt Garbsen

Die Stadt Garbsen ist eine relativ junge Stadt, die 1974 durch den Zusammenschluss mehrerer Gemeinden entstanden ist. Bereits 1967 schlossen sich die Gemeinden Garbsen, Havelse und die Großwohnsiedlung Auf der Horst als Einheitsgemeinde zusammen, die 1968 Stadtrecht erhielt. 1974 entstand mit der Zustimmung zur kommunalen Neugliederung der Samtgemeinden Horst (mit Schloß Ricklingen, Frielingen und Meyenfeld) und Osterwald (mit Ober- und Unterende) sowie den Gemeinden Berenbostel, Stelingen und Heitlingen die Stadt Garbsen in ihrer heutigen Form. Dies war gleichzeitig der Gründungszeitpunkt der CDU in der neuen Stadt Garbsen.

Konrad Adenauer (Quelle: Paul Bouserath/KAS-ACDP)
Konrad Adenauer (Quelle: Paul Bouserath/KAS-ACDP)

Stadtverbandsvorsitzende

Volker Frings

 

Franz Genegel

 

xxxx-1990

Hartmut Büttner

 

1990-1992

Hannes Steinmetz

 

1992-1996

Klaus Peter

 

1996-2011

Heinrich Dannenbrink

 

2011-2013

Frank Martin

 

2013-2017

Klaus Peter

 

seit 2017

Björn Giesler


Fraktionsvorsitzende der CDU im Rat der Stadt Garbsen

1976-1981

Eckhard Witter

 

1981-1983

Eberhard Wicke

 

1983-1990

Hartmut Büttner

 

1990-1991

Wilfried Siebert

 

1991-2002

Franz Genegel

 

seit 2002

Heinrich Dannenbrink